Jedes Kind braucht Berührung, um sich zu entwickeln.
Shiatsu mit seiner sanften Druckbehandlung erinnert unbewusst an den vorgeburtlichen Zustand, als das Baby im Mutterleib gedrückt und geschaukelt wurde. Es fühlte sich geborgen und ganz. Durch die Shiatsu-Behandlung können die Kinder wieder Kraft schöpfen und die innere Bindung zu sich selbst finden. Shiatsu spricht alle Basissinne des Kindes an. Der sanfte Druck in der Behandlung wirkt beson-
ders auf die Tiefenwahrnehmung. Shiatsu fördert damit das Selbstgefühl des Kindes und gibt ihm Sicherheit und Identität.

Shiatsu kann Kinder in schwierigen Lebensphasen begleiten,
z.B. bei

• Trennung der Eltern
• Geburt eines Geschwisterchens
• Schulanfang
• Tod eines Angehörigen

Shiatsu fördert
• verbessertes Lernverhalten
• Ausgeglichenheit
• Wahrnehmungsfähigkeit
• Beziehungsfähigkeit

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.